Wir vernetzen Urologen & Patienten! weitere Infos

Finden Sie einen von insgesamt 203 Experten in Ihrer Nähe:

Nach wievielen Samenergüssen sind die Spermien i.d.R. ausgeschieden?

Zur Sterilisation des Mannes gehört nicht nur der operative Eingriff an sich. Es handelt sich vielmehr um einen Prozess, der mit der Entscheidung zur Vasektomie beginnt und erst nach der letzten Spermienanalyse abgeschlossen ist. Erst danach kann der Mann sicher sein, dass er zeugungsunfähig ist. Bis dahin sollte bei Geschlechtsverkehr stets weiterhin verhütet werden.

In den oberen Samenleiter-Abschnitten ist es wahrscheinlich, dass sich direkt nach dem Eingriff noch Spermien befinden. Um zu kontrollieren, ob noch Samenzellen vorhanden sind, wird mindestens eine Spermienanalyse mittels Spermiogramm erstellt. Die erste Kontrolle findet in der Regel sechs bis acht Wochen nach dem Eingriff statt. Können zu diesem Zeitpunkt noch bewegliche (also befruchtungsfähige) Samenzellen nachgewiesen werden, gibt es eine zweite Kontrolle nach circa zwölf bis 16 Wochen. Im Allgemeinen braucht es ca. 20 Samenergüsse bis alle Spermien ausgeschieden sind. Sicherheit geben jedoch nur die Spermatests. Doch nicht nur aus diesem Grund sind Spermakontrollen wichtig, auch kann damit geprüft werden, ob es in seltenen Fällen zu einer Rekanalisierung gekommen ist.

>> zurück zu den Fragen

Persönliche Vasektomie-Beratung: Die Webseite vasektomie-experten.de wurde zu Informationszwecken erstellt und ersetzt nicht die persönliche Beratung und Behandlung durch einen ausgebildeten Facharzt für Urologie.

© vasektomie-experten.de 2011 - 2018

Autor: Dirk Sadrinna