Fördert eine Vasektomie das Auftreten von Prostatakrebs?

Diese Frage kam in den 80er Jahren auf als Wissenschaftler sich mit Risikofaktoren für Prostatakarzinome beschäftigten. Zunächst sah es wohl danach aus, als gäbe es einen Zusammenhang zwischen der Vasektomie und Prostatakrebs. Im Laufe der Jahre gab es immer wieder neue Studien zu dem Thema.

Die überwiegende Zahl der Studien konnte keinen Zusammenhang zwischen der Vasektomie und dem Auftreten eines Prostatakarzinoms zeigen. Einige Studien jedoch ergaben ein erhöhtes Risiko für ein Prostatakarzinom. Zusammenfassend muss man zum jetzigen Zeitpunkt feststellen, dass die Studien zu widersprüchlichen Ergebnissen führen. Die aktuelle Empfehlung der amerikanischen Gesellschaft für Urologie stellt fest, dass Männer, die sich sterilisieren lassen, kein erhöhtes Risiko haben, später an einem Prostatakarzinom zu erkranken.

Unabhängig davon, sollte jeder Mann ab 45 Jahren einmal im Jahr eine Untersuchung zur Früherkennung von Prostatakrebs durchführen lassen.

>> zurück zu den Fragen

Persönliche Vasektomie-Beratung:
Die Webseite vasektomie-experten.de wurde zu Informationszwecken erstellt und ersetzt nicht die persönliche Beratung und Behandlung durch einen ausgebildeten Facharzt für Urologie. Experten für eine Beratung stellen sich auf vasektomie-experten.de vor.

Der Begriff Vasektomie-Experten-Netzwerk:
Das Vasektomie-Experten-Portal bzw. Vasektomie-Experten-Netzwerk bietet für Patienten verständliche Informationen zur Vasektomie und eine Experten-Suche (Urologen). Es findet eine Vernetzung zwischen Patienten und Urologen statt, das soll der verwendete Begriff "Netzwerk“ verdeutlichen.

Fachliche bzw. medizinische Texte auf vasektomie-experten.de:
Texte geprüft durch einen auf Vasektomie spezialisierten Urologen
Prof. Dr. Engl - Facharzt für Urologie - Frankfurt am Main

© vasektomie-experten.de 2011 - 2021