Wie beeinflusst eine Vasektomie die Sexualität des Mannes?

Die Sexualität und die sexuelle Lust (Libido) werden durch eine Vasektomie in keiner Weise negativ beeinflusst. Bei der Sterilisation des Mannes werden die Samenleiter durchtrennt. Diese Durchtrennung sorgt lediglich dafür, dass keine Samenzellen mehr in die Samenflüssigkeit gelangen. Es sei darauf hingewiesen, dass die Vasektomie nichts mit einer Kastration zu tun hat. Die Hoden werden nicht entfernt und bleiben auch nach der Sterilisation völlig intakt. In den Hoden wird also das Hormon Testosteron weiterhin gebildet, die Libido bleibt erhalten.

Es gibt im Gegenteil einige Männer, die von einer besseren Qualität ihres Sexlebens berichten. Sie können durch die Gewissheit keine Kinder mehr zeugen zu können, entspannter und unbekümmerter Geschlechtsverkehr ausüben.

>> zurück zu den Fragen

Persönliche Vasektomie-Beratung:
Die Webseite vasektomie-experten.de wurde zu Informationszwecken erstellt und ersetzt nicht die persönliche Beratung und Behandlung durch einen ausgebildeten Facharzt für Urologie. Experten für eine Beratung stellen sich auf vasektomie-experten.de vor.

Der Begriff Vasektomie-Experten-Netzwerk:
Das Vasektomie-Experten-Portal bzw. Vasektomie-Experten-Netzwerk bietet für Patienten verständliche Informationen zur Vasektomie und eine Experten-Suche (Urologen). Es findet eine Vernetzung zwischen Patienten und Urologen statt, das soll der verwendete Begriff "Netzwerk“ verdeutlichen.

Fachliche bzw. medizinische Texte auf vasektomie-experten.de:
Texte geprüft durch einen auf Vasektomie spezialisierten Urologen
Prof. Dr. Engl - Facharzt für Urologie - Frankfurt am Main

© vasektomie-experten.de 2011 - 2022